Shea Butter

Shea Butter oder auch Karitébutter, der Alleskönner in der Körperpflege wird aus der Frucht des Karitébaums hergestellt und ist im Kosmetikbereich sehr beliebt. Dieser Baum ist im tropischen Mittelafrika beheimatet und wird bis zu 20 Meter groß. An seinen Zweigen wachsen Nüsse, die zu 50 Prozent aus Fett bestehen.

Das Shea-Fett wird in einem aufwändigen Verfahren aus den Nüssen des Baums gewonnen. Sie werden vom (essbaren) Fruchtfleisch befreit, so dass nur die Kerne übrig bleiben. Diese werden dann zerkleinert und mit warmem Wasser vermengt. Die entstehende breiige Masse wird geknetet und mit der Zeit setzt sich das Fett an der Oberfläche der Masse ab. Beim Abkühlen wird die Masse dann fest und fertig ist das Endprodukt - Shea Butter.

Der aromatische nussige Geruch der Butter erinnert an Schokolade. Die unraffinierte Butter enthält noch alle natürlichen Wirkstoffe und ist gelblich-weiß, manchmal hat sie auch einen leichten Grünschimmer. Für die Weiterverarbeitung wird die Butter häufig raffiniert und verliert dabei das Beta-Carotin. Das ist dann deutlich an der Farbe zu erkennen, die dann rein weiß ist. Kühl und trocken gelagert ist sie bis zu 5 Jahre haltbar.

Shea-Butter ist aus dem Kosmetikbereich nicht mehr wegzudenken, da sie vielseitig anwendbar ist. Als Zusatz in Kosmetika wird meistens raffinierte Butter verwendet, da sie in diesem Bereich eher für ihre Eigenschaft die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen genutzt wird. Sie wird gerne an rissigen oder rauen Hautstellen eingesetzt.

Im Bereich Naturkosmetik wird fast ausschließlich unraffinierte Shea-Butter verwendet. Die noch vorhandenen Wirkstoffe werden bei ganz unterschiedlichen Anwendungen unter anderem auch als Heilstoff eingesetzt.
Bei Neurodermitis und Schuppenflechte hilft Shea-Butter gereizte Hautpartien zu beruhigen. Auf diese Weise kann in vielen Fällen auf chemisches Cortison verzichtet werden. Weitere Anwendungsgebiete sind die Lippenpflege und die Pflege von Kinderhaut.

Die für die Hautpflege wichtigsten Inhaltsstoffe der Shea-Butter sind die Phytosterole. Diese sind ebenso ein Bestandteil der menschlichen Haut und finden sich in der Fettschicht. Sie sorgen dafür dass Nährstoffe, die von außen kommen, besser von der Haut aufgenommen werden.